Klasse des Beruflichen Gymnasiums diskutiert in Dänemark über die feste Fehmarnbeltquerung

14.12.2014

Die Klasse Berufliches Gymnasium Wirtschaft war am 11. und 12. Dezember 2014 auf Fehmarn und besuchten das Meereszentrum.

Klasse BGW113

Wir, die Klasse BGW113, waren am 11. und 12. Dezember 2014 aufgrund der zu bauenden festen Fehmarnbeltquerung mit Frau Böldt und Herrn Bellstedt auf Fehmarn, um uns vor Ort nähere Informationen anzuhören. Am Donnerstag sind wir also losgefahren und haben uns dort die Stadt und das vor Ort liegende Meereszentrum angesehen. 

Das Meereszentrum informiert über Meerestiere in tropischen und subtropischen Gebieten der Welt. Besonders hervorzuheben ist hierbei das große Haiaquarium, welches zu den größten Deutschlands zählt. Später haben wir dann Frau Vagt vom NABU Schleswig-Holstein kennengelernt. Sie informierte uns über die Nachteile und Auswirkungen  der geplanten festen Fehmarnbeltquerung.

Dabei legte sie uns nahe, dass noch lange nicht alle Faktoren und Anträge beachtet wurden, damit das Projekt wirklich genehmigt werden könne. Nachdem sie gegangen ist, haben wir das Spiel „Fröbelkran“ gespielt und schließlich, nach einer kurzen Nachbereitung des Gespräches in Kleingruppen, hatten wir Freizeit. Am nächsten Tag kamen nun Schüler  und Schülerinnen einer 12. Klasse aus Dänemark zu uns, die wir über die Informationen aus dem Gespräch des Vortages unterrichteten. Dabei hatten wir genug Zeit um uns ein wenig über dies und das auszutauschen. Später spielten wir noch einmal das Spiel „Fröbelkran“, allerdings in zwei Teams gegeneinander. Dabei waren sowohl Dänen als auch Deutsche in beiden Teams vertreten.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen machten wir uns auf den Weg zu dem Infocenter der Fehmarnbeltquerung. Dort hörten wir nun auch die Seite der Auswirkungen der Fehmarnbeltquerung aus der Sicht eines Befürworters (Betreibergesellschaft Femern A/S). Schließlich mussten wir uns wegen eines Unwetters schon früher als geplant von den Dänen verabschieden und fuhren nach Hause.

Marieke Schulz, BGW113