Bürokaufleute

Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement

Kaufleute kaufen, verkaufen, planen, organisieren, kalkulieren und beraten. Die Ausbildung zur/zum Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement ist branchenübergreifend. Ausbildung und Tätigkeit sind in Betrieben des Handels, der Industrie, des Handwerks, der Dienstleistungen und in freien Berufen möglich. Die praktischen und theoretischen Kenntnisse und Fertigkeiten werden sowohl im Ausbildungsbetrieb als auch in der Berufsschule vermittelt.

Kauffrauen/Kaufmänner für Büromanagement erledigen hauptsächlich Aufgaben der innerbetrieblichen Organisation und Verwaltung, zudem Aufgaben in den Bereichen Beschaffung und Absatz/Auftragsbearbeitung, im Rechnungswesen und im Marketing sowie in der Personalverwaltung.

Der dreijährige Ausbildungsberuf umfasst diese berufsprofilgebenden Kernqualifikationen und enthält Wahlqualifikationen, mit denen die Betriebe entsprechend ihres Leistungsprofils flexibel ausbilden können.

Dieser Ausbildungsberuf läuft an unserer Schule aus. Es werden keine neuen Auszubildenden aufgenommen.

Anforderungen:

Für diesen Ausbildungsberuf gibt es keine bestimmte Schulbildung als Zugangsvoraussetzung. In der Praxis wird oft der Mittlere Schulabschluss oder ein gleichwertiger Schulabschluss gewünscht.
 

Ausbildungsdauer:

Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre.

Interessen und Kenntnisse:

Folgende Interessen und Kenntnisse sind für die Berufsausübung förderlich und nützlich:

  • Neigung zu schriftlichen Tätigkeiten und Büroarbeit (Geschäftsbriefe)
  • Neigung zum Umgang mit Zahlen und Daten (Buchführung und Kalkulation)
  • Neigung zu ordnender, systematisierender Tätigkeit
  • Interesse an Wirtschaftskunde
  • Fremdsprachenkenntnisse (vor allem Englisch)
  • Kenntnisse und Fertigkeiten im Umgang mit dem Computer und Office-Programmen
  • 10-Finger-Tastschreiben

 

Schulische Ausbildung

Der Berufsschulunterricht erfolgt in Teilzeitform: im ersten Ausbildungsjahr an zwei Unterrichtstagen, im zweiten und dritten Jahr i. d. R. an einem Unterrichtstag. Schwerpunkte der Ausbildung zur/zum Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement in der Berufsschule liegen in dem Erwerb von Kenntnissen in den berufsspezifischen Lernfeldern, in der Informationsverarbeitung sowie in allgemeinbildenden Fächern.

Berufsbezogener Bereich mit den Lernfeldern

LF 1:   Die eigene Rolle im Betrieb mitgestalten und den Betrieb präsentieren

LF 2:   Büroprozesse gestalten und Arbeitsvorgänge organisieren

LF 3:   Aufträge bearbeiten

LF 4:   Sachgüter und Dienstleistungen beschaffen und Verträge schließen

LF 5:   Kunden akquirieren und binden

LF 6:   Werteströme erfassen und beurteilen

LF 7:   Gesprächssituationen gestalten

LF 8:   Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen

LF 9:   Liquidität sichern und Finanzierung vorbereiten

LF 10: Wertschöpfungsprozesse erfolgsorientiert steuern

LF 11: Geschäftsprozesse darstellen und optimieren

LF 12: Veranstaltungen und Geschäftsreisen organisieren

LF 13: Ein Projekt planen und durchführen

Wahlpflichtbereich: Informationsverarbeitung
                              (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation)

Berufsübergreifender Bereich mit den Fächern

Politik

Englisch

Kommunikation

Die Abschlussprüfung findet in einer bundeseinheitlichen Prüfung statt. Teil 1 der „gestreckten“ Abschlussprüfung wird nach ca. 18 Monaten in dem Bereich „Informationstechnisches Büromanagement“ (praktische, computergestützte Prüfung) abgelegt. Der zweite Teil (schriftliche und mündliche Prüfung) findet zum Ende der dreijährigen Ausbildung statt.