Berufsoberschule Wirtschaft

Berufsoberschule Wirtschaft

Bildungsziel

Die Berufsoberschule Wirtschaft vermittelt durch berufsbezogene und allgemeinbildende Unterrichtsinhalte eine Bildung, die den Anforderungen für die Aufnahme eines Hochschulstudiums entspricht. Sie berücksichtigt insbesondere die beruflichen Kenntnisse der Schülerinnen und Schüler.

Aufnahmebedingungen

In die Berufsoberschule Wirtschaft kann aufgenommen werden, wer eine berufliche Ausbildung und die Fachhochschulreife (FHR), z. B. erworben an einer BFSIII Wirtschaft oder einer FOS Wirtschaft besitzt.

Anmeldung

Die Anträge auf Aufnahme für das jeweils folgende Schuljahr sind bis zum 01. März des laufenden Jahres einzureichen. Die Anmeldung erfolgt auf Anmeldeformularen, die im Schulsekretariat während der Öffnungszeiten erhältlich sind. Gehen mehr Anträge ein als Plätze vorhanden sind, wird eine Durchschnittsnote aus den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen gebildet. Bei gleicher Durchschnittsnote entscheidet der Durchschnitt der übrigen Noten des Zeugnisses.

Der Anmeldung sind beizufügen:    

  • das Zeugnis über die Erteilung der Fachhochschulreife in beglaubigter Fotokopie, sofern dieses noch nicht vorliegt, das letzte Halbjahreszeugnis 
  • Tabellarischer Lebenslauf

Der Bescheid über das Ergebnis des Aufnahmeverfahrens wird in der Regel bis Ende März zugestellt. Auskünfte zum Stand des Bewerbungsverfahrens können vorab nicht erteilt werden.
Über bis zum Schulbeginn nachträglich wieder frei gewordene Schulplätze benachrichtigt die Schule unverzüglich die Bewerberinnen/die Bewerber, die als nächste auf der Nachrückerliste stehen.