Berufsfachschule III Sozialwesen - Wahlpflichtbereich Familienpflege

Berufsfachschule III Sozialwesen

Die Berufsfachschule Sozialwesen führt mit einem dreijährigen Schulbesuch zur Berufsausbildung „staatlich geprüfte/r Pflegeassistent/in“ und vermittelt zugleich den Mittleren Schulabschluss*.
Dieser wird mit einem Notendurchschnitt von 3,0 im Abschlusszeugnis erreicht. Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt im pflegerischen Bereich.

*Für den Erwerb des Mittleren Schulabschlusses müssen zwei Voraussetzungen erfüllt sein:    

  • der Notendurchschnitt des Abschlusszeugnisses muss mind. 3,0 sein    
  • es müssen ausreichende Fremdsprachenkenntnisse (in der Regel Englisch) entsprechend    
  • einem fünfjährigen Fremdsprachenunterricht nachgewiesen werden.

Berechtigungen    

  • als „Fachkraft für Pflegeassistenz“ tätig zu werden*    
  • aufgrund des Abschlusses, der dem Mittleren Schulabschluss gleichwertig ist, die entsprechenden Berufe zu erlernen    
  • die Fachoberschule zur Erreichung der Fachhochschulreife bzw. das Berufliche Gymnasium zur Erreichung der allgemeinen Hochschulreife zu besuchen

* Die Fachkraft für Pflegeassistenz kann in Krankenhäusern, Sozialstationen, Kinderheimen, Senioren- / Pflegeheimen, Einrichtung für Menschen mit Behinderung, hauswirtschaftlichen Einrichtungen und in Familien zur sozialpflegerischen und/oder hauswirtschaftlichen Versorgung eingesetzt werden

Was bieten wir?

Die Ausbildung erfolgt am BBZ Plön. In den mehrwöchigen Praktika in verschiedenen Pflegeeinrichtungen des Kreises Plön vertiefen die SchülerInnen die in der Theorie gewonnen Kenntnisse und Fertigkeiten in den Bereichen Hauswirtschaft und Pflege.

Insgesamt sind 40 Wochen Praxiseinsatz vorgesehen. Dieser kann in Alten- und Pflegeheimen, Einrichtung für Menschen mit Behinderung, Krankenhäusern, bei Ambulanten Pflegediensten, Rehabilitationszentren und Großküchen durchgeführt werden.

Die praktische Ausbildung in den Bereichen Hauswirtschaft und Pflege erfolgt in speziell eingerichteten Fachräumen der Schule. Angeleitet wird der Unterricht durch qualifizierte Fachlehrer, die alle vier eine Ausbildung zum Gesundheitslehrer und Krankenpfleger absolviert haben. Im ersten Schuljahr wird in Kooperation mit verschiedenen Pflegeheimen das Projekt ‚Soziale Partnerschaften’ durchgeführt.

In diesem betreuen die SchülerInnen einmal in der Woche einen Pflegeheimbewohner, um den Kontakt zu alten Menschen aufzubauen und Berührungsängste zu vermindern.

Was sollten Sie mitbringen?

Fachkräfte für Pflegeassistenz arbeiten eng mit Menschen zusammen sowohl mit den ihnen zur Pflege anvertrauten Personen als auch in einem Pflegeteam mit KollegInnen verschiedenster Berufe. Daher sollten Sie bereit sein auf Menschen offen zuzugehen und auch mit anderen Personen im Team zusammen zu arbeiten.

Die Arbeitsbedingungen in einem Pflegeberuf unterscheiden sich von den Bedingungen in anderen Berufen. So wird in der Regel im Schichtdienst gearbeitet, das bedeutet oft einen frühen Arbeitsbeginn, auch Wochenenddienste sind üblich. Der Umgang mit kranken und auch sterbenden Menschen ist sowohl körperlich als auch psychisch belastend. Daher liegt ein Schwerpunkt der Ausbildung auf dem professionellen Umgang mit alten, kranken und sterbenden Menschen.

Da der Mensch im Mittelpunkt der Ausbildung steht, sollten BewerberInnen ein Interesse an Biologie sowie an sozialen Fächern wie Psychologie und Soziologie mitbringen. 

Bedingung der Aufnahme

In die BFS-SW kann aufgenommen werden, wer den Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss bzw. einen gleichwertigen Abschluss erreicht hat. 

Während der Ausbildung wird eine Belehrung nach §43 Infektionsschutzgesetz fällig.

Anmeldung und Aufnahmeverfahren

Der Aufnahmeantrag ist bis Ende Februar jeden Jahres an die folgende Adresse zu richten: Berufsbildungszentrum Plön, Heinrich-Rieper Straße 3, 24306 Plön

Dem Antrag sind beizufügen:    

  • das letzte Zeugnis zum Nachweis der Schulbildung (in beglaubigter Kopie)  
  • eine Einwilligung der Erziehungsberechtigten

Der Antrag ist bis zum 1. März für das im August beginnende Schuljahr einzureichen.