Burundi

Eine Initiativgruppe der Außenstelle Preetz des BBZ hat mit dem Berufsbildungszentrum in Bujumbura, der Hauptstadt des afrikanischen Landes Burundi, im März 2008 einen Partnerschaftsvertrag geschlossen. In diesem Rahmen werden Fachkräfteaustausch, Weiterbildung von Fachkräften und deutsche Unterstützung für die berufsbildende Einrichtung in Burundi angestrebt.

Solarlicht aus Preetz für Bujumbura

Das Land zwischen Ruanda und Tansania ist nicht flächendeckend mit Elektrizität versorgt und bekommt nun Hilfe vom Berufsbildungszemtrum aus Plön.

Solarlicht

Solarlampen für Burundi aus Preetz

Diomède Ntakanananirimana und Jovin Bacinoni kommen aus Burundi und besuchen zurzeit die Preetzer Außenstelle des Berufsbildungszentrums Plön (BBZ), um gemeinsam mit den Schülern Solarlampen für ihre Heimatstadt Bujumbura zu bauen. Burundi ist einer der kleinsten afrikanischen Staaten und liegt in Ostafrika zwischen Ruanda und Tansania. Das Durchschnittsalter in dem Land, das zu den ärmsten der Welt gehört, liegt bei 17 Jahren. Die Stromversorgung bricht immer wieder zusammen. Da sind die in Preetz von Wilfried Ollenburg vom BBZ entwickelten Solarlampen für die vielen Stunden ohne Sonne ein Segen ...

Solarlicht für Burundi

Solarlampen für Bujumbura

Wer weiß hierzulande schon, wie man mit einfachem Handwerkszeug eine Solarleuchte herstellen kann? Und wie soll es erst in einem Land sein, in dem eine flächendeckende Versorgung mit Strom zurzeit nur ein Traum ist?  In Burundi ist man jetzt einen Schritt weiter, dank der Kooperation mit dem Berufsbildungszentrum Plön.

Solarlampen für Bujumbura