BBZ Plön in Preetz nimmt am 8. Deutschen Gründerpreis teil.

27.06.2022

Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums des Berufsbildungs-zentrums Plön in Preetz nehmen zum achten Mal am bundesweit größten Exis-tenzgründungsplanspiel für Jugendliche teil.

Seit acht Jahren nimmt das Berufliche Gymnasium des Berufsbildungszentrums Plön in Preetz mit der Klasse der Fachrichtung „Business Management“ am „Deutschen Gründerpreis für Schüler:innen“ teil. Hier wird ein kompletter Gründungsprozess von der Idee bis hin zum Business-Plan innerhalb von rund fünf Monaten durchlaufen. Betreut wird dieser Prozess durch eine Lehrkraft und pro Gruppe einem Unternehmenspaten aus der Wirtschaft, die sich die Schülerinnen und Schüler selbstständig suchen müssen. Insgesamt nahmen in diesem Jahr bundesweit 844Teams mit 92.500 Schülerinnen und Schülern am Planspiel teil, davon 5 Teams mit 18 Schülerinnen und Schülern vom Beruflichen Gymnasium aus Preetz.

Der diesjährige Wettbewerb fand im Gegensatz zu den Vorjahren wieder stark in Präsenzform statt. Der Austausch mit den Unternehmenspaten wurde erneut vielfach digital über Videoplattformen durchgeführt. Auch die schulische Kickoff-Veranstaltung wurde digital mit dem schleswig-holsteinischen Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz unterstützt. 

Die betreuende Lehrkraft Kai Bellstedt bedankte sich im Rahmen einer schulinternen Preisverleihung bei den Schülerinnen und Schülern, die auch in diesem Jahr aktiv und verlässlich an ihren Gründungsideen gearbeitet haben und den Austausch auch über digitale Plattformen hervorragend gemeistert haben. Damit wurde auch die digitale Kompetenz der Schülerinnen und Schüler ausgebaut. 

Anlässlich der schulinternen Preisverleihung wurden von den 5 Schulteams die drei besten Teams im Rahmen einer kleinen Feierstunde ausgezeichnet. Die Siegergruppen konnten dabei eine Urkunde und einen Gutschein für eine Studienfahrt nach Estland zur Rakvere Ametikool, der Partnerschule des Berufsbildungszentrums Plön, entgegennehmen. Diese Studienfahrt ist durch den Schulträger, den Kreis Plön, ermöglicht worden. 

Bei der Preisverleihung bedankten sich Landrätin Stephanie Ladwig und Schulleiter Axel Böhm bei allen Teams und würdigten alle Schülerinnen und Schülern für ihr Engagement beim diesjährigen Gründerpreis. 

 „Sie haben sich mit den Begrifflichkeiten und Inhalten zu Businessplänen, Softskills, SWOT-Analyse, Marketing, Vertrieb, Preisermittlungen, Finanzplanungen und weiteren aus der Welt der Unternehmen auseinandergesetzt. Sie haben die Herausforderung angenommen, Ihre Ideen verfolgt, sie bewertet und beworben“, lobte Landrätin Stephanie Ladwig die Schülerteams. 

 Schulleiter Axel Böhm fügte hinzu: „Auch in diesem Jahr haben unsere Schülerinnen und Schüler mit der erfolgreichen Teilnahme am diesjährigen „Deutschen Gründerpreis für Schüler:innen“ gezeigt, dass sie die wirtschaftlichen Zusammenhänge aus der Theorie auch in der Praxis umsetzen können. Ein besonderer Dank geht auch an die betreuenden Lehrkräfte sowie die Unternehmenspaten.“ 

Nachdem alle fünf Gruppen eine kurze Präsentation gehalten haben, wurde die Siegergruppe (siehe Foto) am Berufsbildungszentrum Plön „PURE“ ausgezeichnet, die mit einem Shampoo- und Conditioner 2-in-1-Produkt insbesondere die Fachjury überzeugen konnte. Die Zielgruppe für diese Produkt wurde von den Schülerinnen mit „Mädchen und Frauen aller Altersgruppen“ definiert.

Gründerpreis

vlnr: Landrätin Stephanie Ladwig, Maxine Becker, Nele Hein, Kaja Bahn, Hella Wagner, Klassenlehrer Kai Bellstedt